Willkommen im neuen Webshop von Spicy Collective!

Tattoo-Nachsorge

Damit ein neues Tattoo komplikationslos verheilt, ist eine Nachsorge unerlässlich. Erfahren Sie, wie Sie ein kleines oder grossflächiges Tattoo am besten pflegen.

Bevor Sie sich tätowieren lassen oder Ihre Haut behandeln, ist es wichtig, die folgenden Tipps zu beachten:

– Achten Sie auf Ihre persönliche Hygiene. Eine Dusche vor einer Sitzung wird dringend empfohlen.

– Schlafen Sie ausreichend und kommen Sie ausgeruht ins Studio.

– Konsumieren Sie mindestens 24 Stunden vor Ihrer Tätowierung und in den folgenden 24 Stunden keinen Alkohol oder Drogen.

– Essen Sie etwas, vor der sitzung. Es wird nicht empfohlen, sich während des Fastens tätowieren zu lassen.

– Es ist wichtig, dass Ihre Haut heile ist. Sonnenbrand, Rötungen oder Reizungen werden nicht akzeptiert.

Je besser Sie Ihre Haut und damit auch die Tätowierfarbe pflegen, desto besser wird das Endergebnis sein. Für eine optimale Heilung des Tattoos ist es wichtig, die grundlegende Nachsorge einzuhalten:

Waschen Sie immer Ihre Hände, bevor Sie das Tattoo berühren.

Warten Sie nach dem rätowieren 1-2 Stunden Stunden, bevor Sie  die Folieihn entfernen. Sie können warten, bis sie nach Hause kommen.

Wenn Sie zu Bett gehen, tragen Sie in den ersten drei Nächten nach dem Tätowieren neue Folie auf. Danach sollte es nicht mehr bluten.

  • Waschen Sie das Tattoo mit bloßen Händen mit lauwarmem Wasser und neutraler Seife. Verwenden Sie keinen Schwamm.
  • Mit Papiertüchern und leichtem Druck vorsichtig trocknen. Nicht rubbeln oder darüber ziehen.
  • Wenn das Tattoo sauber und trocken ist, tragen Sie eine kleine Menge der vom Tätowierer empfohlenen Nachpflegecreme auf. Streichen Sie über das Tattoo, bis es die Creme aufnimmt und mit Feuchtigkeit versorgt ist. Tragen Sie nicht zu viel Creme auf, sondern so viel, dass die Haut sie aufnehmen kann.

– Wiederholen Sie den Wasch-Trocken-Creme-Vorgang anderthalb Wochen lang dreimal täglich.

– cremen Sie das Tattoo nach anderthalb Wochen weiterhin einmal täglich ein.

Wenn sich Krusten oder Schorf  bilden, entfernen Sie diese nicht. Sie fallen während des Heilungsprozesses von selbst ab.

Nehmen Sie im ersten Monat kein Sonnenbad oder gehen in das Solarium, schwimmen Sie nicht im  Meer, See, Schwimmbädern oder Whirlpools. Tragen Sie nach dem ersten Monat bei Sonneneinstrahlung eine gut deckende Sonnencreme auf das gesamte Tattoo auf.

Bei grossen Tattoos mit vielen Schattierungen und/oder Farben ist eine abdeckende Plastikfolie die beste Nachsorge für Ihr Tattoo.

Lassen Sie Folie  1-2 Stunden nach dem stechen auf der haut, danach mit neutraler Seife und lauwarmen Wasser reinigen.

Waschen Sie das Tattoo Morgens und Abends mit einer milden, nicht parfümierten Seife. Durch leichten Druck mit einem sauberen Handtuch oder Papiertüchern trocknen und mit sauberen Händen eine dünne Schicht der vom Tätowierer empfohlenen Tattoo-Creme auftragen.

-Die Heilung Ihres Tattoos dauert 1 bis 2 Wochen. Waschen und cremen Sie es während dieser Zeit zweimal täglich.

-Waschen und Duschen ist vollkommen in Ordnung, aber in den ersten zwei Wochen darf das Tattoo nicht durch, Baden, Schwimmen oder eine wirklich lange Dusche durchnässt werden.

-Nach ein paar Tagen beginnt sich das Tattoo leicht zu pellen. Nicht abziehen und nicht kratzen! Wenn der Heilung beginnt, beginnt Ihr Tattoo stark zu jucken. Es ist ein Zeichen dafür, dass es heilt.

Sobald das Tattoo verheilt ist, vermeiden Sie die Sonne so weit wie möglich. Dadurch bleibt das Tattoo länger schön. Die Farben werden kräftiger und die Linien verlaufen nicht so stark.

Second Skin ist selbstklebend und eignet sich für kleinere Tattoos mit helleren Schattierungen und/oder dünneren Linien.

Lassen Sie den Kunststoff drei Tage lang an Ort und Stelle. Sie können duschen und alles tun, was Sie normalerweise tun.

Wenn das Tattoo am nächsten Morgen immer noch rot ist, entfernen Sie das Plastik.

Am einfachsten lässt es sich unter warmem Wasser entfernen. Anschließend können Sie es mit milder Seife abwaschen. Durch leichten Druck mit einem sauberen Handtuch oder Papiertüchern trocknen und mit sauberen Händen eine dünne Schicht der vom Tätowierer empfohlenen Tattoo-Creme auftragen.

-Ihr Tattoo heilt in 1 bis 2 Wochen ab. Waschen und schmieren Sie es während dieser Zeit zweimal täglich.

Vermeiden Sie Wollkleidung auf Ihrem frisch gemachten Tattoo, da es dadurch gereizt wird.

-Nach ein paar Tagen beginnt sich das Tattoo leicht zu pellen. Nicht abgziehen und nicht kratzen! Wenn der Heilungsprozess beginnt, beginnt Ihr Tattoo stark zu jucken. Es ist ein Zeichen dafür, dass es heilt.

Sobald das Tattoo verheilt ist, vermeiden Sie die Sonne so weit wie möglich. Dadurch bleibt das Tattoo länger schön. Die Farben werden kräftiger und die Linien verlaufen nicht so stark.

Wenn Sie Fragen zum Heilungsprozess haben, kontaktieren Sie uns. Lassen Sie sich nicht von Freunden beraten, sondern wenden Sie sich lieber an die Fachleute.

Piercing-Nachsorge

Um ein neues Piercing komplikationslos verheilen zu lassen, ist eine Nachsorge unerlässlich. Erfahren Sie, wie Sie Ihren neuen Körperschmuck am besten pflegen.

Ein Piercing kann Schmerzen verursachen, es ist sehr individuell, aber es geht schnell und man merkt es meist kaum, bevor es fertig ist. Je nachdem, wo Sie sich stechen lassen, kann es auch davon abhängen, wie stark die Schmerzen sind, die Sie verspüren. Fragen Sie Ihren Piercer nach weiteren Informationen.

  • Vermeiden Sie es, den Bereich zu berühren, ohne Ihre Hände zu waschen.
    Mit neutraler Seife reinigen.
  • Nach der Reinigung mit Papiertüchern und leichten Druckbewegungen trocknen.
  • Tragen Sie während des Heilungsprozesses eine antiseptische Creme auf, wie vom Piercer empfohlen.
  • Entfernen Sie keine Flocken, da es sich um ein Schutzsystem für unseren Körper handelt, und entfernen Sie auch nicht den Schmuck.
  • Vermeiden Sie in den nächsten drei Wochen sexuellen Kontakt mit Zunge, Lippen oder Genitalien.

Es hängt davon ab, an welcher Stelle des Körpers Sie gepierct wurden und um welche Art von Perforation es sich handelt. Die Zeitspanne variiert zwischen einigen Wochen und einigen Monaten.

Nabel- und Brustwarzenpiercing

Diese Art von Piercing erfordert zwei bis drei Reinigungen pro Tag über einen Zeitraum von 6 bis 8 Wochen. Waschen Sie sich vor der Reinigung immer die Hände. Rundum und innen gründlich reinigen.

Berühren Sie den Schmuck während der Reinigung vorsichtig, um die Reinigung zu erleichtern und um zu vermeiden, dass sich Seifenreste im Loch befinden, die Infektionen verursachen können.

Nasen-, Ohr- und Augenbrauenpiercing

Solche Piercings sollten mindestens dreimal täglich mit neutraler Seife gereinigt werden, indem man mit leichten Bewegungen rund um das Piercing massiert. Berühren Sie den Schmuck vorsichtig, damit er ordnungsgemäß gereinigt wird. Vermeiden Sie während des Heilungsprozesses die Verwendung von Make-up und Cremes, um Infektionen zu vermeiden.

Heilungszeit: Nasenlappen 4–6 Wochen, Außenohr 8–12 Wochen, Augenbrauen 6–8 Wochen, Nasenflügel 6–8 Wochen, Nasenrücken 6–12 Wochen

Zungen- und Lippenpiercing

Oralpiercings können in zwei verschiedene Kategorien unterteilt werden: innere Oralpiercings wie Zunge, Smiley und äußere Oralpiercings wie Labret, Lippe, Medusa. Beide erfordern die gleiche Art der Nachsorge: Vermeiden von Alkohol, starkem, zu heißem oder zu kaltem Essen und Oralsex während des Heilungsprozesses. Jegliche Beschwerden oder Schmerzen sollten nach drei Tagen verschwinden. Die Heilung innerer Piercings dauert etwa 4–6 Wochen. Reinigen Sie sie immer nach dem Essen, Trinken und Rauchen. Verwenden Sie zur besseren Reinigung antibakterielles Mundwasser. Äußere Piercings sollten 6–8 Wochen lang 2–3 Mal täglich gereinigt werden.

Genitalpiercings:

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese Bereiche zu perforieren, und es gibt viele verschiedene Arten von Schmuck, mit dem man sie verzieren kann. Einige dieser Piercings dienen rein ästhetischen Zwecken, während andere der Stimulation dienen können.

Intimpiercings können sehr empfindlich und empfindlich sein und anfälliger für Infektionen. Für eine optimale Heilung mindestens dreimal täglich mit neutraler Seife reinigen. Gründlich ausspülen, um Seifenreste zu vermeiden, die den Bereich reizen könnten. Die Heilung dauert etwa 4-6 Wochen.

Ohrdehnung:

Am häufigsten werden die Ohrläppchen gedehnt, aber auch andere Körperteile werden immer häufiger gedehnt. Dehnungsstreifen sollten täglich mit neutraler Seife gewaschen werden. Trocknen Sie die Stelle gründlich mit Papiertüchern ab und vermeiden Sie es, den Bereich tagsüber zu berühren. Dies ist auch die beste Möglichkeit, die Nachsorge nach Abschluss des Heilungsprozesses zu bewältigen.

Das Produkt wurde dem Warenkorb hinzugefügt

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie noch heute unseren Newsletter und erhalten Sie Neuigkeiten, exklusive Angebote und einen Rabattcode bei Ihrem nächsten Einkauf.

Mit dem Ausfüllen des Formulars akzeptiere ich Spicycollective’s Politik

Wir verwenden Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern.

Um der neuen E-Privacy-Richtlinie zu entsprechen, müssen wir Sie um Ihre Einwilligung zum Setzen von Cookies bitten.